- Ab 100€ versandkostenfrei innerhalb Deutschlands - kostenlose Retouren - CO2 neutraler Versand - ab der 2. Bestellung auch Kauf auf Rechnung möglich

Weltweiter Klimastreik am 29. November

Der letzte Klimastreik hat uns gezeigt, dass wir nicht alleine sind. In Hamburg waren wir 100.000 Demonstrierende und wir haben uns gefreut, so viele bekannte Gesichter zu sehen. Die Politiker dieser Welt können ihre Augen nicht mehr vor dieser großen, weltweiten Bewegung verschließen und deswegen ist es nun umso wichtiger, weiterhin auf die Straße zu gehen!
Aufgepasst:
Öffnungszeiten am 29.11. in allen unseren Läden
14 - 19 Uhr
Wir haben lange überlegt, ob wir mitten im Weihnachtsgeschäft wirklich an einem Freitag unsere Läden schließen und erst am Nachmittag aufmachen. Aber wir haben uns dafür entschieden - denn schließlich geht es um unsere Zukunft und unseren Lebensraum.

#FridaysForFutures und was hat die Klimakrise mit Kleidung zu tun?

  • 10% des weltweiten CO2 Ausstoß werden durch die Textilindustrie verursacht.

==> 2018 hat Armedangels 55% CO2 eingespart

Würden alle Firmen wie Armedangels produzieren, könnte der CO2 Ausstoß der Modeindustrie also um fast die Hälfte reduziert werden.

  • 10% aller Agrarflächen werden für den Anbau für Baumwolle genutzt. Allerdings kommen 1/4 aller Insektizide und 11% aller Pestizide weltweit auf diesen zum Einsatz.

==> Beim Anbau von Bio-Baumwolle sind keine Insektizide oder Pestizide erlaubt

Würden alle Firmen nach den Richtlinien der Zertifizierung von Bio-Baumwolle arbeiten, würde der Baumwollanbau keine Gifte benötigen.

Und dies sind nur zwei Beispiele, welche Auswirkungen die Textilindustrie auf das Klima hat. Wer sich für Faire Mode entscheidet, untersützt Firmen, die Wasser, CO2 und Gifte bei der Produktion einsparen und dazu noch eine faire Entlohnung entlang der Lieferkette garantieren.

(Quick Facts von https://www.style-in-progress.com/magazin/ und https://www.armedangels.de/ )